Taijiquan (Tai Chi)

 

 

Beim Taijiquan handelt es sich um eine traditionelle chinesische Bewegungskunst, die ursprünglich als Kampfkunst entwickelt wurde. Heute wird sie meist als Meditation in Bewegung sowie als Übung zur Wiederherstellung oder Erhaltung der Gesundheit genutzt.

Da die Übungen langsam und fließend ausgeführt werden, kann Taijiquan von jedem erlernt werden. Das regelmäßige Wiederholen der Formen – als Formen bezeichnet man beim Taijiquan festgelegte Bewegungsabfolgen – schult Gleichgewicht, Koordination und Achtsamkeit, da stets mehrere Bewegungen gleichzeitig ausgeführt werden.  Im Rahmen dieses Kurses werden kurze Qi Gong-Formen unterrichtet. Diese grundlegenden Übungen dienen der Optimierung der Ausrichtung des Körpers zwischen Himmel und Erde, der Verbesserung der Körperwahrnehmung und dem koordinierten Bewegen von gleichzeitig mehreren Gliedmaßen. Darauf aufbauend wird die 24er Peking-Form erlernt. Bei dieser Form handelt es sich um eine vergleichsweise kurze Form des Yang-Stil-Taijiquan. Die Bewegungen werden dabei fließend, ohne größere Geschwindigkeitswechsel ausgeführt. Nach dem Erlernen der Bewegungsabläufe werden nach und nach die Anwendungen derselben geübt. Dies dient dem besseren Verständnis der Bewegungen. Im weiteren Verlauf des Trainings werden verschiedene Partnerroutinen erlernt. Während das Üben der Formen dazu dient den eigenen Körper auszurichten, die Bewegungen aus dem Zentrum heraus zu entwickeln und dabei entspannt zu bleiben, schulen die Partnerroutinen die Fähigkeit Ausrichtung, Zentrierung und Entspannung auch in Kontakt mit einem Gegenüber nicht zu verlieren. Bei den Partnerübungen im Taijiquan geht es vor allem darum miteinander zu üben und nicht darum gegeneinander zu kämpfen. Denn die Aufgabe besteht darin, das eigene Zentrum mit dem des Partners zu verbinden, um Aktionen und Reaktionen des Gegenübers zu erspüren.

Um die Gelassenheit im Alltag, von der im Zusammenhang mit Taijiquan oft gesprochen wird, zu erreichen, müssen sich das Üben der Formen und das Üben der Partnerroutinen ergänzen. Denn durch das Üben der Formen lernt man mit sich selbst und mit seinen Fehlern gelassener umzugehen. Durch die Partnerarbeit lernt man auch im Kontakt mit anderen und deren Fehlern gelassener zu bleiben.

 

Dienstags 19.00 – 20.30 Uhr

Kosten: 40 € pro Monat (monatlich kündbar)

                 2 Probestunden Kostenfrei

Kontakt:

Herbert Kutzsche | Lehrer für Taijiquan (Tai Chi)

Tel.: 0174/179 52 97

info@taiji-mit-herbert.de

mehr Informationen: www.taiji-mit-herbert.de

Herbert Kutzsche mehr…